Auswilderungsstelle

Die ganze gute Pflege, Versorgung und Vorbereitung bringt nichts, wenn die Auswilderung nicht korrekt erfolgt.

Bei adulten Tieren ist der Auswilderungsort in der Regel vorgegeben, da in diesen Fällen immer der Fundort als Auswilderungsplatz dienen sollte.

Bei handaufgezogenen Jungtieren hingegen müssen immer geeignete Habitate gefunden werden. Je nach Tierart variieren dann die Ansprüche an Lage (ortsfern), Vegetation, Landschaftstruktur, Nahrungsangebot etc. 

Um den vielen aufgezogenen Wildtieren einen guten Start zu ermöglichen, benötigen Pflegestellen also die verschiedensten Auswilderungsplätze.

Sollten Sie also irgendwo in Hessen einen verwilderten Garten, ein waldnahes Grundstück, eine Streuobstwiese, einen See oder vielleicht sogar eine Waldparzelle ihr Eigen nennen, liegt dieses Grundstück bestenfalls noch orstfern und würden Sie gern dort Wildtieren den Sprung in die Freiheit ermöglichen - dann melden Sie sich gern bei uns. Je nachdem für welche tierischen Gäste Sie ein Herz haben und welche tierischen Ansprüche Ihre Örtlichkeit erfüllt -  Siebenschläfer, Eichhörnchen, Igel, Enten, Füchse, Marder oder Rehe freuen sich über ein geeignetes Plätzchen, an dem sie willkommen sind.

 

Falls Sie uns da weiterhelfen können, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie sich bei uns melden.  

Werden Sie Mitglied!

Telefon: 0163-3515058

Email: info@ighw.org

 

Verpassen Sie nichts!

Registrieren Sie sich hier um unsere aktuellen Newsletter zu erhalten.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.